www.amaroland.de

Wir reparieren Ihren Planeten!

08
Ju
Liebe Müllpenner ...
08.07.2017 10:15

entschuldigt, dass ich erst jetzt schreibe, -> ich musste neulich -> so viele Kippen auflesen, aber

leider sind viele Giftstoffe aus den Kippen, die Ihr im Park verteilt habt, durch den vielen Regen schon in den Boden ausgeschwemmt. Da habt Ihr wohl ein wenig zu lange getrödelt. Schlafmützen!

Wie soll ich Eurer Meinung nach Leute nennen, die mutwillig ein Landschaftsschutzgebiet für ihre egoistischen Motive zerstören und vermüllen? Natürlich heißen die in meiner Sprache Penner. Hass sieht bei mir noch mal ganz anders aus und ich glaube, den wollt Ihr gar nicht kennen lernen.

Ich habe mal auf einem -> Festival mit ca. 2.500 Besuchern (2006, Location im Video) aufgeräumt und es geschafft, dass am nächsten Morgen kein einziges Teil Müll (Null) mehr herumlag, d.h. ein Aufräumer, 12 Stunden, Müll von 2.500 Pennern. Gegenrechnung: 13 Aufräumer, 400 Stunden, Müll von 30.000 Pennern. Ihr seid einfach Luschen!

Ich möchte jetzt auch ein paar Dinge klarstellen: 1. Der Wittelsbacher Park dient der Bevölkerung zur Erholung und ist ein Landschaftsschutzgebiet. Wer auf die Idee kommt, dort ein solch großes Festival abzuhalten, muss ein bisschen dumm sein. 2. Vor 130 Jahren bestand das Vergnügen der Bevölkerung darin, Vögeln im Park beim Singen zuzuhören. Für Konzerte wurde extra eine Halle gebaut, weil damals niemand für ein Festival den Park plattgewalzt und zugeschissen hätte. Die Menschen waren damals einfach viel intelligenter. 3. Letztes Jahr waren auf nur 5.000 qm Eure besagten Nutzungsspuren, dieses Jahr doppelt so viel, also eine Verbesserung sieht anders aus. Ein Pfadfinder vom Diözesanverband ist (so glaube ich) nicht in der Lage, einem Landwirt Neues über die Folgen von -> Bodenverdichtung beizubringen. Oberflächlich betrachtet sieht es ja bald wieder schön grün aus, aber der Untergrund ist kaputt. 4. Die Farbmarkierungen haben wir auch letztes Jahr thematisiert. Gut, dass wir noch mal drüber gesprochen haben. Ihr seid äußerst lernresistent!

Ihr habt nichts besser gemacht als letztes Jahr. Und wenn Ihr den Park so sehr liebt, würdet Ihr Euch endlich einen anderen Ort suchen. Ich hätte einen Vorschlag: Den -> Flughafen (Rollfeld), da könnt ihr nix zerstören, Ihr geht nicht tausenden von Anwohnern auf die Eier und nachher fährt die Kehrmaschine einfach drüber, weg ist Euer Müll.

Liebe Grüße, Markus Frowein

PS: Ich hatte mich ja -> bei Euch für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Müllmangagement beworben, aber außer einer automatisierten Mail keine Antwort bekommen. Ich hätte durchaus dafür sorgen können, dass das Müllproblem gar nicht erst entsteht, aber wenn Ihr das nicht nötig habt ... :P

Die Modular-Gifte
Für die Katze