www.amaroland.de

Wir reparieren Ihren Planeten!

2017 Februar

07.02.2017 Der Sinn meiner Arbeit

Heute habe ich mir eine ca. 3 qm große Grünfläche in der Hermanstraße vorgenommen, die mir schon lange ein Dorn im Auge war, weil sie ständig mit Kippenstummeln und Müll regelrecht übersät war. Oft werde ich gefragt, warum ich diese Arbeit mache, was ich an diesem Beispiel vielleicht ganz gut erklären kann. Meine Arbeit hat mehrere Dinge zum Ziel und ist letztendlich nur Mittel zum Zweck.

Hier der Zustand der Grünfläche vorher (Ausschnitt):

Zweck 1: Schaffung von Kontrasten, um Menschen zum Nachdenken zu bringen

Wenn man es gewohnt ist, seit Jahren immer den Müll in der Baumscheibe vor seinem Lieblingslokal zu sehen, kann es Einen schon ins Grübeln bringen, wenn der Müll plötzlich über Nacht verschwindet. Außerdem wirkt eine vermüllte Fläche ganz anders auf die Augen und dadurch auch auf das Gemüt. Versuchen Sie es selbst einmal, schauen Sie sich eine vermüllte Fläche an und dann eine saubere. ;-)

Hier der Zustand nach der Reinigung:

Zweck 2: Zeigen, dass auch Anderen der Zustand unserer Umwelt nicht gefällt

Wenn man sich die Nachrichten anschaut, könnte man meinen, wir wären regelrecht umzingelt von Terroristen, korrupten Politikern, institutionalsierter Kinderschändung und besoffenen Randalierern. Das ist aber nur ein kleiner Teil der Wahrheit, ein viel größerer Anteil von Menschen hätte gerne eine bessere Welt, nicht nur für sich, sondern auch für alle anderen und auch Pflanzen und Tiere. Dummerweise wird uns allen immer eingeredet, dass wir nur Macht hätten, wenn wir reich wären, aber das stimmt überhaupt nicht. Sie haben die Macht, auf Ihre Umgebung positiv einzuwirken und Sie sind auch nicht alleine damit, denn es gibt überall kleine Ameisen, die den Planeten reparieren.

Zu diesem Zweck lasse ich oft einen kleinen Hinweis da:

Zweck 3: Menschen dazu animieren, mitzumachen

Wir alle kennen den inneren Schweinehund, man liegt lieber vor der Glotze, trinkt gemütlich ein Bier oder geht lieber ins Kino oder zum Shoppen und versucht, zu vergessen, dass der Planet kaputt ist. Doch von alleine passiert Nichts, auch die Stadtverwaltung kann nichts dafür, dass viele Leute ihren Müll überall herumschmeißen oder gerne Blumen ausreißen bzw. Beete platt trampeln und zerstören. Vielmehr ist die Stadtverwaltung bemüht, mit immer kleinerem Budget irgendwie ihre Grünflächen zu verwalten. Das Ergebnis sieht man deutlich, wenn man mit offenen Augen durch die Stadt läuft. :-( Legen Sie einfach los, denn ob Sie warten oder nicht, ob Sie sich ärgern oder nicht, niemand wird vorbeikommen und Ihnen Ihr Ärgernis (z.B. in Form einer vermüllten Baumscheibe) beseitigen. Nie!

Viel Spass wünsche ich Ihnen bei der Reparatur und der Verschönerung unseres Planeten: